Skorbut auf Segelschiffen Im 18. Jahrhundert litten die Seefahrer unter akuten Mangelkrankheiten wie Zahnfleischfäule, Gelenkentzündungen, Muskelschwund und Bindegewebeschwäche. Viele starben durch diese Muskelschwäche, damals bekannt als Skorbut.

Im Jahr 1752 entdeckte der Schiffsarzt James Lind eine Behandlungsmethode gegen Skorbut- frisches Obst, Orangen und Zitronen hatten zwei Männern geholfen. Der Weltumsegler James Oak nahm später Zitronen und Sauerkraut als Verpflegung mit an Bord und verlor danach - trotz langer Schiffsreisen - keine Männer mehr durch den Skorbut.

Der Ungare Albert Szent-Györgyi entdeckte das Vitamin C anfangs des 20. Jahrhunderts. Er isolierte es aus Paprika und Kohl. Im Jahre 1933 zeichnete der Forscher Walter Norman Haworth die chemische Struktur auf. Beide erhielten 1937 den Nobelpreis für Ihre Arbeiten.

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin und ist essentiell für den menschlichen Körper. Der Körper nimmt nur die Menge Vitamin C auf, die er gerade benötigt, der Rest wird ausgeschieden. Deshalb empfiehlt es sich, vor allem bei der Einnahme von höheren Dosen, diese über den Tag verteilt einzunehmen. Es ist ein Antioxidans, bindet freie Radikale und unterstützt dadurch das Immunsystem bis hin zur vorbeugenden Wirkung im Hinblick auf Krebserkrankungen.

Im Jahr 1752 entdeckte der Schiffsarzt James Lind eine Behandlungsmethode gegen Skorbut- frisches Obst, Orangen und Zitronen hatten zwei Männern geholfen. Der Weltumsegler James Oak nahm später Zitronen und Sauerkraut als Verpflegung mit an Bord und verlor danach - trotz langer Schiffsreisen - keine Männer mehr durch den Skorbut.

Der Ungare Albert Szent-Györgyi entdeckte das Vitamin C anfangs des 20. Jahrhunderts. Er isolierte es aus Paprika und Kohl. Im Jahre 1933 zeichnete der Forscher Walter Norman Haworth die chemische Struktur auf. Beide erhielten 1937 den Nobelpreis für Ihre Arbeiten.

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin und ist essentiell für den menschlichen Körper. Der Körper nimmt nur die Menge Vitamin C auf, die er gerade benötigt, der Rest wird ausgeschieden. Deshalb empfiehlt es sich, vor allem bei der Einnahme von höheren Dosen, diese über den Tag verteilt einzunehmen. Es ist ein Antioxidans, bindet freie Radikale und unterstützt dadurch das Immunsystem bis hin zur vorbeugenden Wirkung im Hinblick auf Krebserkrankungen.

Folgende Aufgaben übernimmt Vitamin C im Körper:

  • Senkt die Anfälligkeit für Erkältungskrankheiten, Rheuma, Asthma und Allergien.
  • Unterstützt den Kollagenaufbau, das heisst es sorgt für die Elastizität der Haut, der Bänder, Sehnen, des Bindegewebes und der Blutgefässe.
  • Repariert die Haut und die Gefässwände.
  • Sorgt für die Festigkeit von Zähnen und Knochen.
  • Hilft beim Entgiftungsprozess in der Leber durch die Bindung und Ausscheidung von Schadstoffen.
  • Fördert die Wundheilung.
  • Verbessert die Eisenaufnahme im Dünndarm.
  • Bindet Schwermetalle wie Blei oder Nickel.
  • Reguliert den Fettstoffwechsel.
  • Wird für die Hormonproduktion der Schilddrüsenhormone T3, T4 sowie Adrenalin und Noradrenalin benötigt.
  • Die Aufzählung ist nicht abschliessend.

Wieso natürliches Vitamin C?

Acerolakirsche - natürlicher Vitamin C LieferantNatürliche Vitamine bestehen aus zahlreichen natürlichen Komponenten: Enzyme, Co-Enzyme und Co-Faktoren, welche im Körper gemeinsam die erwünschte Wirkung erzielen. Es ist daher fatal zu glauben, dass eine unnatürliche Vitamin-Kopie dieselbe Wirkung im Körper erzielen kann. Ascorbinsäure hat dieselbe räumliche Molekularstruktur wie natürliches Vitamin C, es fehlen ihr jedoch sämtliche Co-Faktoren, welche in den Früchten vorhanden sind.

Studien belegen, dass natürliches Vitamin C im Vergleich um 35% besser vom Körper aufgenommen wird als synthetisch hergestellte Ascorbinsäure.

Vitamin C ist ein Vitamin-Komplex aus Bioflavonoiden, Co-Faktoren und dem Enzym Tyrosin Ase. Ihr Körper benötigt den gesamten Vitamin C Komplex.

natürliche Vitamin C - Lieferanten (Gehalt in mg auf 100 Gramm)

Australische Buschpflaume
bis 3100 mg
Camu-Camu
2060 mg
Acerola-Kirsche
1700 mg
Hagebutte
1250 mg
Sanddornbeere
450 mg
Brennnessel
330 mg
Paprika
115 mg
Rosenkohl
110 mg
Grünkohl
105 mg
Brokkoli
95 mg

Vitamin C - Empfehlungen

Im Gegensatz zu vielen Säugetieren kann der Mensch Vitamin C nicht selbst herstellen. Er muss es durch die Nahrung zuführen. Da die menschliche Ernährung nachweislich immer weniger Vitamine und Mineralstoffe enthält ist eine additive Zuführung schon beinahe unumgänglich.

Der Nobelpreisträger Linus Pauling gilt hierbei als Vater der hochdosierten Vitamin C Therapie. Er hat täglich 18 Gramm zu sich genommen und wurde 93 Jahre alt.

Die Gesundheitsbehörden im DACH-Raum empfehlen tägliche Dosen von rund 95 mg für Frauen und 110 mg für Herren – das ist gerade das unterste Minimum, um nicht an Skorbut zu erkranken. Der Mensch benötigt pro Tag zwischen 5 und 8 Gramm Vitamin C, wobei Raucher, Sportler, kranke und ältere Menschen mindestens 50% mehr aufnehmen sollten.

Empfehlung für gesunde Erwachsene: 3 mal täglich zwischen 300 und 500 mg zusätzlich einnehmen

Bei einer Erkältung 6 Stunden lang stündlich 1000mg bis die Symptome abklingen.

Wirkverstärkungen durch gemeinsame Aufnahme mit Vitamin C:

  • Vitamin C verstärkt die Wirkung von OPC
  • Vitamin C fördert die Aufnahme von Eisen
  • Vitamin C schützt die B-Vitamine vor Oxydation
  • Die Einnahme von Zink zusammen mit Vitamin C reduziert die Symptome von Erkältungen rascher.

Bei folgenden Kombinationen ist ein zeitlicher Abstand ratsam:

  • Die Einnahme von anorganischem Selen sollte 2 Stunden zeitversetzt erfolgen.
  • Die Einnahme von hochkonzentrierten Ballaststoffen sollte 2 Stunden zeitversetzt erfolgen.
  • Die Kombination von Vitamin C mit Blutverdünnern sollte mit dem Arzt abgeklärt werden.
  • Bei einem anstehenden Urintest sollte zuvor mindestens 2 Tage auf die Einnahme von zusätzlichem Vitamin C verzichtet werden, da sonst der Test verfälscht werden könnte.

Mit dem Herbstbeginn häufen sich starke Temperaturschwankungen und das menschliche Immunsystem, welches für die Stabilisierung der Körpertemperatur verantwortlich ist – hat allerhand zu tun. Den Körper bei seinen Aufgaben mit Vitamin C – durch gezielten Verzehr von Vitamin C haltigen Lebensmitteln oder der Einnahme von natürlichen Vitamin C Komplexen - zu unterstützen ist im Hinblick darauf eine gute Massnahme bei der Unterstützung des Körpers. Weitere, grosse Unterstützungen sind die Reinigung des Enddarms und die konzentrierte Einnahme von Vitamin D3 und seinen benötigten Hilfsstoffen.